DiY~ Dein eigenes Schrägband

Hallöchen meine Lieben.

Heute komme ich mit einem kleinen DiY zu euch.

Vor einiger Zeit wollte ich mir einen Schrägband-Former zulegen, doch dann habe ich mich gefragt, ob es nicht auch andere Alternativen gibt.
Ich habe Anleitungen gefunden auf denen Leute Nadeln durch ihren Bügelbrett-Bezug gefädelt haben und so ein Schrägband selbst gemacht haben, aber dann bin ich auf ein Foto gestoßen welches mich inspiriert hat.

So bin ich auf die Idee gekommen wie man ganz einfach und super günstig sein eigenes Schrägband machen kann.
Und heute möchte ich euch gern daran teil haben lassen und habe euch eine kleine Anleitung mitgebracht :)

Ich mache mit diesem Beitrag das erste Mal beim
Creadienstag mit!

Bitte besucht doch die liebe Frau Mizoal und all die anderen Teilnehmer dieser schönen Aktion.
Vielleicht ergibt sich ja noch öfter die Gelegenheit dazu.

Es folgen viele Fotos [6 Stück um genau zu sein], also stelle ich die Anleitung unter den Cut.

Bitte klicken!~

Und los geht’s!~

Das brauchst du alles:

~ Ein Cutter-Messer
[meins hab ich günstig im 1-Euro-Shop „geschossen“]

~ lange Stoffstreifen.
[achte auf die innere Breite deines Cutters. Meiner ist 2cm breit und meine Stoffahnen habe ich genau 3,8cm breit geschnitten, damit sie sich nicht überlappen.
Also: nehm‘ die doppelte Breite der Cutter-Messer-Schiene minus 2 bis 3 mm]

~ Bügeleisen & Bügelbrett

Und dann kann es auch schon los gehen.

line

Als aller erstes präparierst du deinen Cutter.

ich habe aus meinem schon die Klinge entfernt und sicher entsorgt. Das geht indem du den Plastikaufsatz der unten angebracht ist, entfernst. Einfach feste ziehen. Nehm‘ auch den Schieber mit heraus, so dass die Messer-Schiene leer ist.

Bei mir war die obere Öffnung, an der eigentlich das Messer heraus kommt, sehr eng zusammen gedrückt und ich musste sie mit einer Zange ein bisschen breiter machen, sonst hätten meine Stoffstreifen nicht durch gepasst.

Wenn ihr mit der Vorbereitung fertig seid kann es los gehen. Stellt euer Bügeleisen an [ihr wisst am besten wie euer Modell eingestellt werden muss] und schnappt euch euren Stoffstreifen.

Diesen faltet ihr euch so hin wie oben auf dem Foto abgebildet. Die schöne Seite unten und die Seiten zur Mitte hin drauf gefaltet.

Beginnt vorsichtig euer Stoffband in die Messer-Schiene zu schieben. Das kann am Anfang etwas friemelig und schwierig sein, aber versucht trotzdem es so vorsichtig voran zu schieben, dass der Anfang gleichmäßig und gerade vorne heraus kommt.

Wenn der Stoffstreifen auf der anderen Seite herauskommt ist er durch den langen Weg den er durch die Schiene gehen musste schon perfekt. Nun müsst ihr nur noch ordentlich darüber bügeln damit er in seiner Form bleibt.

Hinten müsst ihr immer darauf achten, dass ihr den Streifen schön gleichmäßig und gerade [mit dem Falt-Spalt in der Mitte] in die Schiene schiebt.

Und immer weiter bügeln! 1,50 m können ganz schön langwierig sein ;)

Aber für das Ergebnis lohnt es sich, versprochen!

….denn zum Schluss habt ihr euer eigenes Schrägband fertig und das mit einem Schrägband-Former der nur einen [oder auch wenige] Euro gekostet hat! Tadaa~

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Schnibbeln, Falten und Bügeln ;)
Schreibt mir doch wie ihr damit zurecht gekommen seid.

Macht was Schickes!

Tina

  • Tanja

    Tolle Idee, danke dafür!
    Grüße von Tanja

  • mizoal

    super idee! Danke für deinen Beitrag!

    liebe Grüße
    Anke

  • Schäfchen

    Das ist ja eine Spitzenidee!!!
    Klasse. Werde ich ganz sicher ausprobieren.

    Begeisterte Grüße vom Schäfchen

  • halstenbeck

    Das ist ja eine geniale Idee, muss ich unbedingt ausprobieren. Danke fürs Posten! Heidi

  • Anonymous

    Super Idee, hab ich gleich ausprobiert. Hat prima gelapt. Da kann ich viel Geld sparen und das Schrägband, nach meinem eigenen Geschmack kreiren.
    LG von deiner Mam

  • ännisews

    Endlich hab ich Verwendung für den alten Cutter! Das werd ich bald mal testen...
    Liebe Grüße, Änni

  • Heike

    das mit dem Cutter ist ne geniale Idee! ergänzend könnte evtl. noch darauf hingewiesen werden, dass das Band schräg, also diagonal zum Fadenlauf zugeschnitten werden sollte. denn auch wenn das Ding Schrägband heißt, kommt da sicher nicht jeder von alleine drauf ;) hier: http://smilas.blogspot.fr/2014/06/how-to-make-biastape-wie-mache-ich.html wird das zum Beispiel sehr gut beschrieben. Grüße aus Frankreich Heike

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.