Bitte nicht mit Steinen schmeißen…

Hallo ihr Lieben!

Wer mir auf Instagram folgt der wird es sicherlich schon gesehen haben:

Wir sind seit Ostern stolze Besitzer eines Gewächshauses. Yay! :)

Wir hatten bereits im vergangenen Jahr überlegt uns eines zuzulegen, doch da hatten wir noch ganz andere Prioritäten (und so bauten wir uns eine Terrasse, eine Veranda mit Weg zum Haus, säten Rasen auf dem bis dahin kahlen Grundstück, etc.) und verwarfen den Gedanken ganz schnell wieder.

Doch in diesem Jahr haben wir uns eins gebaut.
Besser gesagt wir haben eins abgebaut und anschließend hier bei uns im Garten wieder aufgebaut. Das gute Stück ist nämlich ein Geschenk von Herrn Hases Opa und bereits über 30 Jahre alt.

Und so machten wir uns am Karfreitag (nachdem wir am Donnerstag das Fundament gelegt haben) früh am Morgen auf um es bei ihm im Garten abzubauen (Glasscheiben raus, teilweise auseinander bauen, alles auf den Anhänger,…). Das ging wirklich viel schneller und einfacher als ich gedacht hatte, denn schon nach drei ein halb Stunden waren wir auf dem Weg nach Hause. Und dann musste das Schmuckstück ja wieder aufgebaut werden.

08

Dies hat allerdings ein bisschen länger gedauert, weil wir erst die Schrauben zusammensuchen mussten und einige ersetzt werden wollten, da sie doch schon ziemlich in die Jahre gekommen und abgebrochen sind.
Nachdem wir nun also das Alu-Gestell mühselig wieder zusammengesetzt und festgeschraubt hatten war mein Schwiegerpapa so lieb und hat es auf dem Fundament festgeschraubt, damit auch alles in Waage bleibt. Und weil das Treibhaus ja nun schon ein bisschen im Garten beim Uropa stand waren die Glasscheiben ziemlich verschmutzt und bemoost genauso wie das Gestell. Also reinigten wir alles einmal grob und setzten Dann die Scheiben wieder ein.

Auf meinen Wunsch hin fing Herr Hase an im Inneren zu pflastern, da ich gern Regale auf der linken Seite aufstellen möchte um meine Jungpflanzen zu ziehen und auch andere Pflänzchen darin unter bringen möchte als Gemüse. Die Arbeit ist noch nicht ganz fertig, aber ich kann es mir schon sehr gut vorstellen wie es fertig aussieht :)

12

Da wir vier ziemlich große Büsche herausreißen mussten um genügend Platz für das Treibhaus zu haben (meine Eltern hatten damals, als sie das Grundstück gekauft haben, die Grenze zur Straße hin üppig bepflanzt um einen guten Sichtschutz zu haben und weniger zum Mähen) bin ich nun erstmal damit beschäftigt die Erde im Beet auf der rechten Seite von Wurzeln zu befreien. Das sind wirklich sehr viele und darunter sind richtig dicke Dinger… Und danach werde ich dann die Erde mit Sand mischen, um den Tomaten- und Gurkenpflänzchen die dort stehen sollen ein besseres Wachstum zu ermöglichen, denn unsere Erde ist so torfhaltig und klumpig, dass kaum etwas wachsen kann.

Als Feinschliff möchte ich die Streben vorn noch weiß lackieren (hoffentlich artet das nicht wieder aus! Ich kenne mich…. mimimiiiii) und links und rechts neben der Tür noch Buschrosen pflanzen die an einer Pergola hoch wachsen. Aber vielleicht nicht mehr in diesem Jahr, denn wir haben noch immer so viel vor was noch nicht fertig ist, da sind solche Feinheiten doch eher zweitrangig.

09

11

Im Internet habe ich mir Saat bestellt und so Tomaten, Paprika, Möhren, Kürbisse, Petersilie, Kräuter der Provence und verschiedene Salate selbst auf der Fensterbank gezogen und nun nach und nach in größere Töpfe umgesetzt. Es macht unheimlich viel Spaß die Pflänzchen selbst zu ziehen, aber man unterschätzt auch die Arbeit die es macht. Besonders jetzt wo sie im Gewächshaus stehen darf ich sie keinen Tag vergessen zu gießen, da sie ansonsten eingehen. Aber ich freue mich auf die Ergebnisse im Sommer :)

  10

Als kleinen Blickfang habe ich mir daneben noch ein kleines Beet mit einer Buschrose und Lavendel angelegt und einen Wegweiser selber gebaut. Die Idee hatte ich von Pinterest und fand sie so toll, dass ich unbedint einen in unserem Garten stehen haben wollte. Vielleicht baue ich noch einen für den Vorgarten :)

Habt ein tolles Wochenende!

tina

Frau Hase

Tina Hase

Ich bin Christina, 30 Jahre alt, verheiratet und zweifache Mama.
Hauptberuflich bin ich Vollzeit-Mama und Hausfrau. In Amerika nennt es sich liebevoll Stay-at-Home-Mum ♥
Das Schreiben für meinen Blog sowie das Nähen und Fotografieren sind meine größten Leidenschaften.
Frau Hase

Letzte Artikel von Tina Hase (Alle anzeigen)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.