Disneyland Paris mit Baby & Kleinkind // Disneyzauber-Disnetag #006

Heute ist mal wieder Disneyzauber-Dienstag und da ich so viele Leser habe die selber Kinder haben möchte ich heute ein bisschen darüber erzählen, wie es ist einen Urlaub mit Kindern und Baby im Disneyland Paris zu verbringen und was einem diesen Aufenthalt vereinfacht.

Außerdem möchte ich am Ende noch meine beiden absoluten Disneyland Paris-Website-Tipps mit euch teilen.

kiba00

Als wir das erste Mal mit unserem kleinen Hasen dort waren war er gerade 2 ½ Jahre alt. Dieses Alter fand ich damals für den ersten Besuch perfekt, weil er schon viel allein laufen konnte, neugierig alles erkundete und wir viele Attraktionen mit ihm erleben konnten. Auch die Paraden hat er fasziniert beobachtet. Alles in allem konnte er alles schon sehr gut miterleben und bewusst wahrnehmen.

Mit einem Kleinkind ist vieles einfach. Das ist mir besonders nach der Geburt unserer Tochter aufgefallen. Kleinkinder essen schon „alles“, so dass man kaum etwas beachten muss.
Wir haben die letzten drei Jahre im Disneyland immer auf der Davy Crockett Ranch verbracht, auf der wir uns selbst versorgen konnten.
Das Auto war jedes Mal bis unters Dach vollgepackt mit Kleidung, Essen und Getränken. Wen wir etwas brauchten sind wir zum nahe gelegenen Einkaufszentrum gefahren und haben dort eingekauft.
Morgens haben wir auf der Ranch gefrühstückt und uns in unserer kleinen Küche Brote geschmiert die wir im Park gegessen haben. Als wir dann am Abend wieder zurück kamen haben wir uns etwas Warmes gekocht. Alles in allem also sehr einfach und gut umzusetzen

Im letzten Jahr waren wir dann das erste Mal mit Baby dort. Knapp elf Monate war unser kleines Mädchen alt. Und schon vor der Reise habe ich mir total viele Gedanken gemacht.

Dass man auf jeder Toilette (die übrigens sehr großzügig im Park angelegt sind) zwei bis drei Wickeltische findet wusste ich schon, da der kleine Hase bei unserem ersten Besuch auch noch gewickelt werden musste. Aber alles andere war Neuland.

Wir haben jedes Mal unseren Buggy mitgenommen was sich als überaus praktisch erwies, sogar noch als Lukas schon vier war. Wer den ganzen Tag so viel läuft braucht auch mal eine Pause und lässt sich gern auch mal schieben.
Alternativ kann man aber auch einen Buggy in den Parks leihen. Das kostet, soweit ich mich erinnern kann, acht Euro am Tag. Wenn man die Quittung aufhebt kann man diese am selben Tag verwenden um in den anderen Park zu wechseln (Disneyland -> Studios Park // Studios Park -> Disneyland) und sich dort kostenlos wieder einen Buggy leihen.
Mehr Infos hier: Buggyverleih [Dein-DLRP.de]

kiba01

Außerdem hatten wir beim letzten Mal unsere Babytrage mit. Rückblickend war dies die beste Entscheidung überhaupt, dnn darin konnte Sophia am aller besten zur Ruhe kommen und sie hat sogar das wundervolle Feuerwerk am Abend verpasst weil sie darin so gut geschlafen hat. Herr Hase und ich haben uns mit dem Tragen immer abgewechselt und wurden sogar sehr oft darauf angesprochen. Sogar von Micky! ;)

kiba02

Für mich die größte Herausforderung: Wie soll das mit dem Essen klappen?
Ein Baby braucht ja viel regelmäßiger Nahrung als wir und noch dazu konnte sie nicht kauen und aß zu diesem Zeitpunkt fast nur Brei.

Ich muss heute sagen, dass ich total begeistert davon bin, wie sehr das Disneyland Paris auf Kinder und Babys eingestellt ist!
Im Disneyland sowie im Studios Park findet man sehr nah am Eingang das sogenannte „Baby Care Center“. Eine Einrichtung in der man Wickeltische, Toiletten für Kleinkinder, einen kleinen Spielbereich und eine Mini-Küche vorfindet, in der man Breie und andere Speisen für sein Kind aufwärmen kann. Heute weiß ich auch, dass man dort sogar Gläschen kaufen kann. Wir hatten alles von Zuhause mitgebracht.
In einem Raum neben der Küche stehen ein paar Tische und jede Menge Stühle und Hochstühle bereit um sein Kind zu füttern.

kiba03

Zwei Mal haben wir diesen Essbereich in Anspruch genommen und zwei Male haben wir uns im Park auf eine Bank gesetzt und unsere Kleine im Buggy in der Sonne gefüttert, nachdem wir ihr Essen im Care Center aufgewärmt haben.

Im „Baby Care Center“ sowie an der Rezeption der Hotels und im Rathaus des Disneyland Parks bekommt man kostenlos Broschen die man seinem Kind anstecken kann. Auf diesen Schildchen kann man den Namen des Kindes schreiben und wenn man auf der Rückseite eine Telefonnummer aufschreibt hat man sogar die Chance angerufen zu werden, falls mal ein Kind „verloren“ geht. Das ist ein toller Service von Disney!
Jedes Kind mit so einem Namensschild wird sogar von den Castmembers angesprochen, wenn man an einer Attraktion oder einem Charakter-Treffpunkt ankommt. Das ist für viele Kinder besonders aufregend, wenn die Mitarbeiter im Park oder Spider-Man einen mit dem Namen anspricht und sie nicht wissen woher sie den kennen. ;)

Dieses Jahr „testen“ wir das das Disneyland Paris mal mit Hotel und lassen die Ranch hinter uns.
Nachdem wir schon im letzten Jahr die Halbpensions-Verpflegungsoption in unserer Buchung mit drin hatten und so kostenlos (in unserer Pauschale war ein Gutschein für ein Essen pro Person in einem Restaurant nach Wahl enthalten) im Park essen konnten, was vieles erleichtert hat, probieren wir das dieses Mal ohne eigenen Kochbereich aus und sehen, wie wir das hinbekommen. Das Frühstück ist schon bei jeder Pauschal-Buchung dabei.

kiba04

Dank dieses Verpflegungs-Gutscheins haben wir letztes Jahr etwas gemacht, was wir vorher noch nie gemacht haben:
Wir haben im Café Mickey gespeist und wurden von unzähligen Charakteren an unserem Tisch „besucht“. Darunter Micky und Goofy, Chip und Chap, Smee von Peter Pan und einige mehr.
Das war total aufregend und für uns ein toller Abschluss für einen phantastischen Urlaub.

Einen Tag vorher haben wir zu Mittag in Buzz Lightyears Pizza-Planet gegessen wo es ein riesiges Pizza- & Pasta-Buffet und einen großen Indoor-Spielplatz gibt. Ich glaube auch heute noch, dass das Lukas‘ absolutes Highlight war dort ein paar Stunden zu verbringen.

Und davor waren wir im Cafè Hyperion, welches sich im Videopolis befindet, wo wir Burger gegessen und den Jedi dabei zugesehen haben wie sie während der „Jedi Trainings Academy“ gegen Darth Vader gekämpft haben

Dieses Halbpensions-Angebot war auch deshalb super, weil wir nicht ganz so viel mitschleppen mussten und wir so im Buggy Platz für andere Dinge hatten, wie z.B. unsere Jacken und mehr Getränke.

Line

Für alle die auch mal ins Disneyland wollen und einfach mal Interessehalber gucken möchten was so ein Urlaub zu welcher Zeit kostet, dem kann ich die Website von 2000-Reisen nur empfehlen! Über das Tubi-Portal buchen wir jedes Jahr unsere Reise und der Service dort ist erstklassisch und nur zu empfehlen! Wenn wir eine Frage haben rufen wir einfach an und alle Mitarbeiter dort sind super freundlich und helfen blitzschnell weiter.

Für alle weiteren Infos, Öffnungszeiten von Restaurants, aktuelle Schließungen von Attraktionen wegen Renovierung und vielem mehr kann ich euch nur die Reiseführer-Website Dein-DLRP.de empfehlen. Mein Wegweiser für alles. Hier schreibe ich mir vor jedem Urlaub alles raus, was ich vorher geklärt haben möchte. Besonders die Zeiten der Restaurants sind da für uns immer sehr wichtig und würden vor Ort nur unnötig viel Zeit beanspruchen.
Besucht auch unbedingt ihre Facebook-Seite, auf der man sogar Infos zu den aktuellen Renovierungs-Fortschritten der Attraktionen mitverfolgen kann.

Habt ihr Wünsche, Kritik oder Vorschläge zum Disneyzauber-Dienstag oder habt ihr an irgendwelchen Themen besonders großes Interesse? Dann schreibt mir gern einen Kommentar hier drunter oder eine E-Mail an info @ tina-hase.de

tina

Frau Hase

Tina Hase

Ich bin Christina, 29 Jahre alt, verheiratet und zweifache Mama.
Hauptberuflich bin ich Vollzeit-Mama und Hausfrau. In Amerika nennt es sich liebevoll Stay-at-Home-Mum ♥
Das Schreiben für meinen Blog sowie das Nähen und Fotografieren sind meine größten Leidenschaften.
Frau Hase

Letzte Artikel von Tina Hase (Alle anzeigen)

Ein Kommentar

  1. Michel says:

    Ein schöner Artikel über das Disneyland Paris und schönen Bildern. Es ist immer wieder ein traum auch für unseren Sohn der jetzt 5 ist und schon 3 mal dort war. Und im nächsten Jahr werden wir wieder fahren. Die Vorfreude steigt schon

Schreibe einen Kommentar