Nähen für Babys,  Nähen für Kinder,  Nähfee

DiY: Gurtschoner nähen // mit Anleitung

(Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung)

Nachdem wir vor zwei Wochen mit dem jüngsten Familienmitglied zur U5, beim Kinderarzt, waren und dieser sein O.K. fürs Sitzen im Hochstuhl und Kinderwagen gegeben hat, habe ich mal die Gurte unter dem Sitzpolster des Wagens hervor geholt …und fast die Krise bekommen.
Naja, man mag es kleinlich nennen, aber Gurtschoner finde ich schon eine tolle Sache und ich finde auch, dass sie ihren Zweck erfüllen sollten und ruhig etwas auffällig sein dürfen; so wie ein schickes Accessoire. Leider waren unsere Gurtschoner schon ziemlich flach und unansehnlich. Und schwarz.
Da musste unbedingt etwas neues her!!!

Und so zückte ich Bleistift, Papier und Maßband und legte einfach los.

Ich finde diese Teilchen so toll und bin der Meinung, dass sie auch super für Nähanfänger geeignet sind.
Also ran an die Nähmaschinen und zackig neue Schoner für die Anschnallgurte im Kinderwagen und/oder Buggy genäht!!! :)

Was ihr dafür braucht:
– Baumwollstoffe (einer für Außen, einer für Innen / Super sind auch Reststücke geeignet)
– Füllvlies (ich selber habe Thermolam verwendet. Es eignen sich aber auch Volumenvlies oder Vlies-Putztücher)
– Schrägband (kann auch gerne selbst gemacht werden, aber für Nähanfänger empfehle ich welches zu kaufen)

 

 

Als erstes muss natürlich ein Schnittmuster her.
Das macht ihr am besten selber und nehmt meines „nur“ als Vorlage.

Ihr müsst als erstes die Breite der Gurte am Kinderwagen ausmessen (meine sind mit 2cm sehr schmal) und euch auch bitte die Breite der Schnalle am Ende aufschreiben, denn diese muss am Ende auch mit durch die Öffnung eurer Schonbezüge gezogen werden.

Nun „überlegt“ wie hoch ihr sie gern haben würdet oder nehmt die bereits vorhandenen Schoner als Maß.

Meine Gurte sind 2 cm schmal und das alte Polster hatte mit gut 16 cm ein gutes Maß, wie ich fand, also habe ich das übernehmen wollen.
Ich habe mir nun ein Blatt Papier genommen, es in der Mitte gefaltet und meine Höhe angezeichnet. Dort habe ich es gekürzt und mir nun die Breite erarbeitet.
Bei 2 cm Gurt und der darunter liegenden Schnalle wollte ich es etwas Breiter haben und habe mir gedacht, dass ich mit 2,5 cm gut arbeiten könne.
Also habe ich mein Blatt Papier noch einmal gefaltet, dieses Mal der Höhe nach ( siehe Bildfenster unten rechts) und die gewünschten 2,5 cm am Ende angezeichnet.

Sie sollten etwas rundlich werden, also habe ich dort, wo die Falz liegt, in der Mitte meines Schnittmusters, ein paar Zentimeter, zu den 5 cm der Öffnung, dazu gegeben und das ganze ausgeschnitten. ( dort wo 6 cm steht. // ich habe mich übrigens verschrieben, es sind dort 11 cm Breite)

Wenn das Schnittmuster fertig ist und euren Wünscht entspricht geht es ans Zuschneiden.
Es werden gebraucht:
2 Außenteile, 2 Innenteile (die man später nicht sieht), 2 Teile aus Vlies
und das Schrägband

  

Wenn alles zugeschnitten ist legt ihr die Teile aufeinander, genau so, wie sie nachher auch sein sollen:
Unten der Innenstoff (mit dem „Bild“ nach unten), dann das Vlies und oben drauf euer Außenstoff, der später zu sehen ist (mit dem „Bild“ nach oben).

 

Steckt alles mit Stecknadeln oder Klammern fest und näht einmal an der Kante entlang.
Ich habe dies mit einer Verlock-Maschine gemacht. Diese schneidet die Kante noch einmal gerade ab und versäubert dann alles in einem Arbeitsgang.
Es ist natürlich auch mit einer normalen Nähmaschine möglich. Hier wird einfach mit einem Zack-Zack-Stich an der Kante entlang genäht.
Keine Angst, diese Naht wird nachher mit dem Schrägband verdeckt, sie muss nicht perfekt sein! ;)

Nun wird das Schrägband an der Kante aufgenäht.
Es wird einfach in der Mitte gefaltet (evtl. vorher einmal falten und Überbügeln) und hinten wie vorn auf die Kante aufgelegt. Nun mit einem Zick-Zack- oder Geradstich an den Polsterstücken festnähen und wir sind schon fast fertig!

Überlegt euch welche Hälfte der Gurtschoner ihr nachher vorne haben wollt, so könnt ihr die Enden des Schrägbandes hinten anfangen und aufhören lassen, damit man den Übergang vorne nicht sieht.

Der letzte Schritt ist nun ganz leicht, ihr müsst nur auf eure Öffnung achten!

Faltet eure Polster aufeinander, so dass die Schrägbandkanten schön aufeinander liegen und näht einmal drüber.
Denkt an die Breite der Gurtschnallen! Diese müssen gleich noch durch die Öffnungen passen, also näht die Enden nicht zu weit zu!

Und schon sind sie fertig!!!!!

Mir hat das Nähen so viel Spaß gemacht, dass ich Glass für jede Jahreszeit welche machen könnte! ;)

Und mit dem Ergebnis bin ich auch total glücklich.

Wenn euch mein kleines Tutorial gefallen hat und ihr euch mal Gurtschoner danach näht würde ich mich riesig freuen, wenn ihr mir eure Schätze zeigt! :)

Viel Spaß beim Nachnähen,

PS.: Ja, wir haben Ende August und ich habe schon den Fußsack herausgekramt…. Wir haben aktuell um die 13 Grad und viel Regen; ich habe schon mit dem Gedanken gespielt die Heizung anzuschalten….
Sommer, komm doch noch mal wieder für ein paar Tage!

Tina Hase
Frau Hase

Tina Hase

Hey! Ich bin Christina und möchte dich dazu inspirieren kreativ zu sein/werden!
Bei mir findest du einfache, alltagstaugliche DiYs die jeder selber machen kann!
Lass dich inspirieren und mach' doch einfach mal etwas selbst was dir gefällt!
Wenn dir meine Beiträge gefallen freue ich mich sehr über ein paar Worte von dir.
Tina Hase
Frau Hase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen