Nähfee

Mein Nähreich & meine neugewonnene Liebe zum Plottern

Meinen Plotter besitze ich nun seit drei Jahren.
Leider sind wir nie so richtig warm geworden. Ja, man könnte sogar sagen, dass ich am Plottern niemals richtig Spaß hatte. …naja, das stimmt vielleicht nicht ganz. Am Anfang, so die ersten drei Monate, hatten wir zwei schon viel Freude miteinander. Als ich mir Zeit genommen habe mich hinein zu fuchsen, aber das war dann irgendwie schnell vorbei.

Woran das liegt?
Ich denke, ich habe mich einfach nie so richtig damit beschäftigt und auseinander gesetzt und dadurch habe ich ständig Fehler gemacht und diverse Folien für den Mülleimer geschnitten…
Außerdem schien die Benutzeroberfläche ganz andere Maße vorzugeben als auf meiner Schneidmatte angegeben waren und so stimmte der dargestellte Schnittbereich nie mit dem tatsächlichen überein, weshalb ich ebenfalls unheimlich viel Verschnitt hatte und mich jedes Mal über das Ding ärgerte.

In der vergangenen Woche habe ich dann den „Mut“ gefasst und die Plotter-Software auf meinen neuen Computer geladen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten musste ich erkennen, dass es mir total viel Spaß macht!
Ich weiß nicht, ob es am Mac liegt oder daran, dass es vielleicht ein Update gab? Jedenfalls funktioniert es nun viel besser und auch das Raster stimmt nun überein, so dass ich genau weiß wo er schneidet und wie viel Folie ich benötige, was unheimlich gut ist, weil ich nun kaum noch Verschnitt habe.

Nun hat mich das Fieber gepackt und mein Kopf ist voller Ideen für Projekte! :)
Zwei davon seht ihr auf den folgenden zwei Fotos.

Während ich an diesem Text saß habe ich mir überlegt euch einen Teil meines Nähbereichs zu zeigen. Ich habe mir auf unserem Dachboden ein Nähreich eingerichtet, in das ich mich gerne zurück ziehe und in dem ich auch anderweitig kreativ sein kann.
Dieser Teil des Hauses gehört mir ganz allein und ich habe es mir hier nach meinen Wünschen eingerichtet :) Es ist noch immer nicht ganz perfekt, aber schon sehr nah dran.

Weil ich so viel über meinen Plotter geschrieben habe möchte ich gern an dieser Seite anfangen und zeige euch somit als erstes meine Plotter-Ecke.

 

Ein kleines Stück weiter, unter dem Fenster in der Mitte des Giebels, steht meine Nähmaschine.
An dieser Stelle meines Schreibtisches, den mein Mann mir gebaut hat (der Tisch ist insgesamt 3,50m lang), ist am meisten Platz, so dass ich hier auch gern an meinen Fotoalben werkele oder am Mac schreibe und arbeite.
Hier sitze ich gerne um abzuschalten und Ideen zu sammeln und neue Nähwerke und Plotterdateien zu kreieren.

Und wieder ein Stück weiter, am linken Ende meines Tisches, steht meine Overlock, unter dem Regal mit meinen Foto- und Scrapbook-Alben.
Hier hängen auch meine Körbe mit Stiften zum Schreiben und Malen. Außerdem bewahre ich hier meine Fotos auf und links, nur noch halb im Bild, steht ein Regal, in dem ich Stempel, Stanzen, Papier, Aufkleber und andere Dinge zum Gestalten von Papier und Fotoalben aufbewahre.
An diesem Platz steht und hängt zwar ziemlich viel, aber hier nähe ich nur mit meiner Overlock. Es ist quasi ihr fester Platz.

Einen großen Teil des „Nähdachbodens“ nimmt mein Zuschneidetisch ein, der früher mal unser Esstisch war und von meinem Mann nach meinen Wünschen umgebaut wurde.
Dieser ist nicht nur zum Schneiden sondern auch so etwas wie meine „Ideeninsel“, denn hier sammele ich alle Stoffe für die ich schon eine Idee habe oder die ich gern als nächstes vernähen möchte.
Außerdem stehen hier meine Ordner mit Schnittmustern, mein Bügeleisen sowie meine Vinyl- und Flexfolien die ich für den Plotter brauche.
Rechts vom Tisch ist mein Bügeltisch zu sehen, der früher mal mein Schreibtisch war und nun auf Rollen steht, damit ich ihn unter die ausgezogene Platte des Schneidetisches schieben kann.

Auf der anderen Seite vom Zuschneidetisch, also gegenüber vom Plotterplatz, stehen zwei Regale. Eines davon ist gefüllt mit Büchern und meinem Disney-Kram. Ich habe einen ziemlichen Sammelwahn und kann den hübschen Pins aus dem Disneyland nur schwer widerstehen.
Das Regal daneben beinhaltet Nähzeitschriften, Bücher und Kisten mit Utensilien wie Vlies, Weihnachtsstoffe und andere Dinge die ich zum Nähen benötige.

Hinten, unter der anderen Schräge, ist noch ein Würfelregal mit meinen Jerseys und vor der Heizung, neben dem Plotter befinden sich meine Baumwollstoffe. Diese Ecke zeige ich dann bei einem anderen Projekt, da diese Seite des Dachbodens gerade dem Aufräumwahn zum Opfer gefallen ist und mit Flohmarktsachen voll steht.

Ich selber schaue mir total gerne andere Nähzimmer an und dachte mir, dass es da draußen bestimmt gleichgesinnte gibt, weshalb ich euch hiermit gerne einen Einblick in mein Nähzimmer geben wollte :)
Ich hoffe die Tour hat euch ein bisschen inspiriert.

Wenn du auch dein Nähzimmer auf deinem Blog oder anderswo gepostet hast würde ich es mir gern mal ansehen! Schreib mir doch den Link in die Kommentare. :)

Tina Hase
Frau Hase

Tina Hase

Hey! Ich bin Christina und möchte dich dazu inspirieren kreativ zu sein/werden!
Bei mir findest du einfache, alltagstaugliche DiYs die jeder selber machen kann!
Lass dich inspirieren und mach' doch einfach mal etwas selbst was dir gefällt!
Wenn dir meine Beiträge gefallen freue ich mich sehr über ein paar Worte von dir.
Tina Hase
Frau Hase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen