Browsed by
Kategorie: Persönlich

Babyflittern ♥

Babyflittern ♥

Hallo meine Lieben!

Ja, wir haben es geschafft! Seit nun schon 13 Tagen ist unser kleiner Babyhase auf der Welt und erfüllt uns mit sehr viel Liebe, Glück und Stolz.

 

Der Kaiserschnitt verlief wie geplant, ohne Komplikationen, und die Zeit im Krankenhaus haben wir auch schnell und gut hinter uns gebracht. Ich hätte schon nach drei Tagen nach Hause gehen können, wollte aber noch eine weitere Nacht dort bleiben, denn dieses Mal habe ich die Operation nicht so leicht hinter mich bringen können und musste zeitweise ziemlich mit meinem Kreislauf kämpfen um wieder einigermaßen sicher auf die Füße zu kommen.

Heute aber geht es mir wieder sehr gut und ich muss sagen, dass ich mein Wochenbett sehr genieße. Das liegt sicher auch sehr daran, dass Herr Hase Zuhause ist und mich sehr unterstützt! Eigentlich macht er hier gerade alles, während ich mich voll auf mich und den Mini konzentrieren kann.

Die beiden Großen lieben ihren kleinen Bruder sehr und zu meinem Erstaunen gibt es noch keinerlei Anflüge von Eifersucht oder ähnlichem. Zum Glück! Bei der Mini hatte ich ehrlich gesagt ein bisschen Sorge, da sie doch sehr anhänglich ist, aber gerade sie hat mich überrascht, denn sie liebt den kleinen Baby F. sehr! Morgens fragt sie als erstes nach ihm, muss bei allem dabei sein was wir mit ihm machen, singt ihm Lieder vor und erzählt fleißig und kann nicht ins Bett gehen ohne ihm ein Gute-Nacht-Küsschen zu geben.

Ich bin einfach überglücklich endlich meinen Babyhasen im Arm zu haben und das Leben mit meinen vier Kindern genießen zu können!

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal für die vielen guten Wünsche und liebe Worte zur Geburt unseres Sohnes bedanken! Ich war wirklich überwältigt von der großen Anteilnahme! ♥♥♥

Schwangerschaftstagebuch

Schwangerschaftstagebuch

SSW 37 +2 // Noch 15 Tage bis zum KS-Termin

Habt ihr ein Tagebuch während euere Schwangerschaft geführt?
Ich muss leider zugeben, dass ich niemals eines geführt habe. Das einzige was ich während meiner Schwangerschaften gemacht habe: Bauchbilder (und das sogar fast regelmäßig) und Blogeinträge schreiben sowie auf meinem Instagram-Account etwas zur Schwangerschaft schreiben.

Als ich wusste, dass ich wieder schwanger werden möchte habe ich mir viele Gedanken gemacht.
Sowieso war dies eine sehr emotionale Zeit… Nach der stillen Geburt unseres Sohnes war mir schnell klar, dass ich unbedingt ein drittes Baby haben wollte, es sogar „brauchte“. Ich wusste, dass ich nicht lange warten wollte/konnte, da ich diese Schwangerschaft auch irgendwie zur Trauerbewältigung brauchte und mir selber zeigen musste, dass ich noch Kinder bekommen kann (ja, dies habe ich lange hinterfragt…. es konnte doch sein, dass etwas mit mir nicht stimmte!).

Als wir also gemeinsam beschlossen, dass wir es noch einmal wagen wollten (mein Mann hatte sehr große Angst, dass uns dies nochmal passiert und dass ich dann endgültig daran zerbrechen könnte, weshalb ihm diese Entscheidung sehr schwer fiel.) beschloss ich, dass ich dieses Mal ein Tagebuch während der Schwangerschaft führen wollte.

Und da mir keines gefiel, weil sie alle nicht meinen Vorstellungen oder Ansprüchen entsprachen (eine Folgeschwangerschaft ist auch eben nicht wie eine „normale“ Schwangerschaft…) beschloss ich mir selber eines zu gestalten.

Ich habe auf Pinterest nach Inspirationen zum „Bullet Journaling“ gesucht und viele tolle Beispiele gefunden.
Mir gefällt die Art der freien Gestaltung dieser Journale sehr gut und da ich gerne zeichne und selber gestalte beschloss ich, dass ich mir ein Tagebuch in dieser Art gestalten möchte.

Für mein Tagebuch habe ich ein Notizbuch gekauft in das ich vorne ein Foto hineinstecken kann.
Es gibt so unzählig viele verschiedene Notizbücher, dass ich mich lange nicht entscheiden konnte, aber dieses ist liniert und das erschien mir am bequemsten zum Schreiben.

Weiterlesen Weiterlesen

Schwangerschafts-Update

Schwangerschafts-Update

SSW 33 + 2 // noch 47 Tage bis zum ET

Guten Morgen ihr Lieben!

Heute gibt es mal ein „kleines“ Schwangerschafts-Update ;)
Ich bin aktuell in der 34. SSW und bin so müde und kaputt wie wohl noch nie in meinem Leben *lach*

Letzte Woche habe ich meinen Geburtsvorbereitungskurs beendet worüber ich ehrlich gesagt ein wenig traurig bin.
Wir waren eine tolle Gruppe, bestehend aus zehn Frauen, von denen sechs ihr zweites und vier ihr drittes Kind erwarteten. Bis heute haben sogar schon vier von ihnen ihre Babys bekommen.
Der Kurs hat mir sehr gut gefallen! Während der letzten Schwangerschaft wollte ich ihn schon machen, weil ich in meiner zweiten keinen gemacht hatte und durch Zufall mitbekam, dass meine Nachsorge-Hebamme einen Kurs speziell für Frauen ab dem zweiten Kind anbietet in dem es nicht nur um die Schwangerschaft und Geburt geht sondern auch darum das erste Kind mit einzubeziehen.

Ich wollte diesen Kurs gern „für mich“ machen. Um in dieser Schwangerschaft etwas besonderes zu machen (Kurse wie Schwangeren-Schwimmen oder -Yoga kamen leider nicht in Frage, da sie immer Vormittags stattfinden wenn ich gerade meine Kinder von der Schule und vom Kindergarten abholen muss :( ).

Ich habe diese Abende wirklich sehr genossen! Einfach mal raus und abschalten und dass im Kreise von neun anderen Frauen die ebenfalls schon eine oder zwei Geburten hinter sich haben. Es war immer sehr entspannt und locker und jede von uns hatte etwas zu erzählen und konnte so den anderen die noch unsicher waren Mut machen und sich gegenseitig stärken oder Tipps geben.
Sehr schön war auch, dass ich nicht die einzige war die ihr drittes Kind erwartete.

Allerdings war ich die einzige der ein geplanter Kaiserschnitt bevor steht.
Aus medizinischen Gründen ist das dieses Mal leider notwendig.

Am letzten Freitag hatte ich auch endlich meinen Termin zur Geburtsplanung in der Klinik. Ich war sehr aufgeregt! Witziger Weise vergisst man ja sehr schnell…
Meine Tochter ist gerade erst drei geworden und trotzdem wusste ich nicht mehr wie die Anmeldung in der Klinik abläuft *lach*
Mein Stichtag ist der 5. Februar und ich hatte so sehr den Wunsch, dass unser kleiner Mann auch im Februar zur Welt kommen soll.
Der Januar ist unserem Sternendungen vorbehalten, was mir persönlich irgendwie wichtig ist.

Es war nicht sehr einfach und leider auch mal wieder mit Tränen verbunden, aber ich konnte die Ärztin von meinem Wunsch überzeugen und habe einen Termin für den Kaiserschnitt im Februar bekommen.
Nun muss nur noch ich durchhalten, aber da meine beiden sich nicht von allein auf den Weg gemacht haben sondern fünf Tage nach ihren Stichtagen geholt wurden, sehe ich keinen Grund zur Panik.

Mittlerweile haben wir auch alles für unseren Babyjungen hier. Das meiste steht oben im Babyzimmer, wie z.B. dem Babybett, Beistelltet, Kinderwagen, Babysafe, Hochstuhl mit Neugeborenensitz, Laufstall (wollte ich nie, halte ich aber dieses Mal für notwendig).
Nach Weihnachten werde ich dann anfangen alles fertig zu machen. und das Beistelltet im Schlafzimmer aufstellen.
Ach ja, meine Kliniktasche steht auch schon fertig gepackt oben, wer weiß, wann ich wieder die Zeit finde sie sonst fertig zu machen.

Ich freue mich schon sehr auf dieses Wochenende und die Weihnachtstage! Ich erhoffe mir einfach ein paar schöne, ruhige Tage mit der Familie, Weihnachten ist bei uns doch immer recht entspannt, auch wenn wir viel um die Ohren haben, aber unsere Familien sind da sehr gelassen.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: