Kategorie: Stoffwindeln

Stoffwindeln: Einlagen und Materialien [Plus: Feuchttücher selber machen]

So viele von euch haben mich in den vergangenen Wochen gefragt wie ich meine Einlagen für Stoffwindeln nähe.

Nein, ich komme heute nicht mit einer Anleitung oder so.
ich dachte ich erzähle euch einfach welche Materialien ich für meine Einlagen verwende und wie wir damit zurecht kommen.

Eine Woche mit Stoffwindeln~

So, da sind wir nun also. Diese Woche ist ja wie im Fluge vergangen. …so wie eigentlich jede Woche.

Unsere erste Woche mit Stoffwindeln hat gezeigt, dass es eigentlich nichts Einfacheres und Besseres gibt. Ich ärgere mich, dass ich das nicht damals schon beim kleinen Hasen gemacht habe!

Das schönste am Wickeln mit Stoff ist, dass ich die Windeln und Einlagen immer wieder verwenden kann und sie nicht nach nur drei Stunden weggeworfen werden. Ihr glaubt nicht was wir allein in dieser einen Woche für Platz in unserer Mülltonne hatten!
[Das wären bestimmt so 40 bis 45 Windeln gewesen! …in einer einzigen Woche]
Und was mich total positiv überrascht hat ist wie super einfach das Wickeln mit Stoff heute ist und dass hier kein Pipi-Geruch mehr in der Luft hängt. Alle Wegwerfwindeln die wir hatten haben nach nur einmal pieschen schon dermaßen nach Pipi gestunken, das ich allein deshalb manchmal gewickelt habe, weil es einfach ekelig war. Bei Stoffwindeln riecht man nichts durch, einzig die Einlage riecht natürlich ein bisschen danach, aber das ist eigentlich nicht der Rede wert.

Der erste Tag mit Stoffwindel…

…war ein aufregender Tag!

Gestern Morgen nachdem wir den kleinen Hasen in den Kindergarten gebracht hatten wagte ich mich an die erste Stoffy.
Vielleicht sollte das etwas sein worum man sich nicht so viele Gedanken machen muss, aber für mich ist das total aufregend und spannend, denn ich wusste ja nicht wirklich was da auf uns zu kommt.
Natürlich hatte ich viel gelesen und meine Einlagen selbst genäht, aber dann, nach insgesamt fast vier Jahren des Wickelns mit Wegwerfwindeln ist das doch etwas aufregendes und totales Neuland.

Die Mini-Häsin in der Blueberry Capri Gr. 2 / bestellt bei www.stoffywelt.de

Nach ca. zwei Stunden habe ich die erste Einlage gewechselt, weil meine Kleine ein bisschen quarkig war, was wohl daran lag dass sie das Gefühl der vollen Windel ungewohnt fand.
Ich war allerdings sehr positiv überrascht, als ich die Einlage heraus nahm und diese zwar feucht aber nicht nass war, so wie ich es erwartet hätte.

Zu meinen selbstgenähten Einlagen werde ich ganz bald noch einen gesonderten Beitrag schreiben.

Beim dritten Wickeln habe ich wohl nicht ganz aufgepasst, denn die Einlage lugte am rechten Beinbund ein wintiges Stückchen raus und die kleine Maus war ein bisschen nass.

So hatte ich die Gelegenheit gleich am ersten Tag noch eine andere Überhose zu testen ;)

Milovia Überhose Gr. 2 / bestellt bei die-besten-stoffwindeln.de

Für das große Geschäft habe ich mir Vlies zum Einlegen bestellt mit dem man es einfach in der Toilette entsorgen kann. Das funktioniert auch super! Aber ich persönlich finde die Vlies-Stücke so groß, dass ich sie in der Mitte durchgeschnitten habe, was vollkommen ausreicht.

Da die Nächte momentan eh sehr aufregend und kurz sind habe ich beschlossen für den Start erstmal nur tagsüber Stoffwindeln zu verwenden und nachts auf die fiesen Wegwerfwindeln zurück zu greifen.

Hast du Erfahrungen mit Stoffwindeln in der Nacht und magst mir darüber berichten? :)

Heute ist ein neuer Tag und es geht weiter. In den nächsten Tagen werde ich noch mehr Einlagen nähen und dann einen Eintrag für euch verfassen.

Tina