Kategorie: Villa Hase

Ein Kleiner Gruß zum Wochenende

Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch auf diesem Wege nur schnell ein schönes Wochenende wünschen! :)

Bei dieser Gelegenheit zeige ich euch gern noch unseren Eingangsbereich oder Windfang, wie er in unserem Entwurf für unser Haus damals ausgeschrieben war.

Wir lieben fast alles an ihm. Die tollen Fliesen in Holzoptik, die wir uns ausgesucht haben, die Helligkeit, dass wir Platz haben um Buggy oder Bollerwagen mit hinein zu nehmen (und diese dann weiter in den HW-Raum schieben können). Nur eines ist nach 20 Monaten im Eigenheim noch nicht ganz fertig:

Unsere Treppe.

Bis vor einem Jahr (Oktober, um genau zu sein) lebten wir noch mit der nackten Betontreppe. Leider wurde diese falsch eingebaut, so dass sie viel zu tief war, weil die Höhe des Estrichs nicht mit gerechnet wurde und wir oben einen riesigen Absatz hatten.
Nachdem wir dann in mühevoller Arbeit mit Einschalung und Ausgleichsmasse, die flüssig ist wie Wasser, alle Stufen angeglichen und höher gesetzt hatten machten wir uns auf die Suche nach einem passenden Treppenbelag.

Ursprünglich wollten oben Holz und vorne den Beton weiß anmalen. So hatten wir es bei unserem Architekten gesehen und uns auf anhieb darin verguckt.

Naja, wie das eben beim Hausbau so ist lief es schief und wir machten uns auf die Suche nach einer Alternative. Eine Alternative, die wir eben so gut selber machen könnten.
So fuhren wir immer in den Baumarkt, wenn etwas Geld über war und kauften nach und nach alle Materialien ein.

Wenn unsere Eltern ein paar Stunden Zeit hatten um die Kinder zu hüten gaben wir sie ab und arbeiteten uns langsam vor. Das ist ehrlich gesagt komplizierter, als es hier klingt. Es gibt Tage und Wochen, da passt es einfach nicht. Entweder wir hatten Geld oder wir hatten Zeit, aber meistens passt es nicht zusammen, so dass unsere Baustelle mehrere Monate zwischen den einzelnen Schritten ruhen musste.

Nun ist auch unsere Mini-Maus etwas größer und oft glücklich, wenn sie den Nachmittag bei einer ihrer tollen Omas verbringen darf. Dann hauen Herr Hase und ich hier mächtig rein.

So wollen wir es auch heute machen! Die Kinder gehen vormittags zu Oma und Opa und wir schauen mal wie weit wir mit unserer Arbeit kommen. Leisten, Holzspachtel und Säge warten schon auf ihren Einsatz und ich mich auf das Ergebnis heute Abend :)

Hiermit wünsche ich euch allen also ein tolles, hoffentlich sonniges Wochenende! Genießt die Zeit mit euren Liebsten, denn wie wir alle wissen, kommt der Montag wie immer viel zu schnell.

PS.: Auf das Bullauge in unserer Haustür habe ich eine Sichtschutzfolie geklebt in die ich unsere Hausnummer geschnitten habe. Bei Sonnenschein bewegt diese sich, je nach Stand der Sonne, durch unseren Hausflur. :)

12 von 12 im September

Hallo ihr Lieben!

Herzlich willkommen zu einem neuen Eintrag in der Kategorie 12 von 12 :)

Lange lange habe ich nicht teilgenommen. Nicht etwa weil ich keine Lust hatte, nein. Meistens habe ich sogar den ganzen Tag über fleißig Fotos geknipst. Aber dann konnte ich abends keine Zeit abknapsen um die Bilder zu bearbeiten und den Eintrag fertig zu stellen :(

Heute habe ich mir fest vorgenommen den Eintrag fertig zu machen. Und da beide Kinder und auch Herr Hase schon selig schlafen freue ich mich euch 12 Bilder von unserem Tag zu zeigen.

Für heute habe ich mir mal etwas andres „einfallen“ lassen.
Ich möchte euch nämlich einen Einblick in unseren ganz normalen Wochenend-Familientag gewähren. Keine vorher perfekt aufgeräumten Zimmer und in Szene gesetzte Fotos.
Heute habe ich einfach nur drauf gehalten ;)

Viel Spaß! Jetzt geht`s los :)

Line

sep01

Guten Morgen!
Ich liebe Wochenenden! Und noch mehr liebe ich meinen Mann (und natürlich unsere Kinder ;)).
Denn am Wochenende gönnt er mir den Luxus auszuschlafen. Jeden Samstag wenn er da ist steht er gemeinsam mit den Kindern auf (und das ist manchmal sogar schon um fünf…), zieht sie an, bereitet ihnen Frühstück zu oder holt mit ihnen zusammen Brötchen für unser gemeinsames Frühstück.

Heute allerdings war der kleine Hase nicht da, denn er hatte bei Oma und Opa geschlafen. Das ist schon so etwas wie Tradition am Freitag *lach* Das ist für ihn einfach das schönste und ihm absolut heilig.

Also hatten Herr Hase und die kleine Babymaus schon Brötchen geholt als ich aufgestanden bin, geduscht und mich angezogen hatte.

sep02

Ein Tag voll Arbeit – Ein Blick in unseren Garten

Liebe Leute,

heute Abend bin ich so stolz!

Ich bin überwältigt, was mein Mann, meine Mama und ich so alles machen und schaffen können! Und das mit zwei Kindern an unserer Seite die nebenbei noch bespaßt werden möchten
(ja, das ist gar nicht so einfach und oft eine große Herausforderung. Gestern habe ich beispielsweise eine Stunde gebraucht um einen einzigen Wäschekorb voll mit Wäsche zu falten und ich habe ihn nicht leer bekommen…. wieso? Weil die Babymaus meinte mir „helfen“ zu müssen und alles immer wieder auseinandergenommen, aus dem Korb heraus gefischt und anschließend alles wieder rein geschmissen hat… *lach* Das ist ihr liebstes Spiel gerade. )

Naja, jedenfalls liege ich gerade super happy mit meinem Laptop im Bett und verfasse diesen Eintrag, denn heute haben wir mehr in unserem Garten geschafft als ich mir heute Morgen noch vorgenommen hatte.

An Tagen wie heute beduere ich es, dass ich nicht öfter Fotos von unserem Haus und dem aktuellen Zwischenstand mache. Der Hausbau ist zwar beendet, doch unser Haus noch lange nicht komplett fertig, denn hier und da gibt es noch immer allerhand zu tun, denn wir haben uns ja vorgenommen einiges in Eigenleistung hier zu machen.

Ich habe den Moment in dem die Kinder schon friedlich in ihren Betten lagen mal genutzt und ein paar Fotos in der Abendsonne gemacht.

vh01

Vor ein paar Wochen haben meine Mama und ihr Mann einen Zaun als Begrenzung unserer Grundstücke aufgestellt. Dies haben wir natürlich vorher besprochen, denn jeder braucht seine Privatsphäre und möchte auch mal für sich sein.
Damit es einfach ist auch mal den jeweils anderen zu „besuchen“ haben wir eine Tür ganz links eingebaut.
Mit dem Zaun ist es auch einfacher die Kinder von Omas Pool fern zu halten ;)

vh02

Seine schönen Spielgeräte hat der kleine Hase schon gehabt, als dieses Fleckchen Erde noch Oma und Opa gehört hat. Ich bin so glücklich, dass wir unseren Kindern dieses Spielparadies bieten können, den allein das erleichtert mir schon manchmal den Alltag: Gutes Wetter?! – dann nichts wie raus! Ihn einfach nur raus schicken zu können, wo er spielen und ich ihn sehen kann ist wirklich Luxus. Für uns alle.

vh03

Als wir im letzten Jahr eingezogen sind war um unser Haus herum nichts. Nur matschige Erde vorn und hinten und sonst nichts.
Ich bin so stolz auf meinen Mann, denn er hat Fähigkeiten entwickelt und an sich entdeckt, die ohne dieses Haus wahrscheinlich niemals ans Licht gekommen wären. Unsere Terasse sowie eine kleine Veranda vorm Haus mit Weg von der Garage meiner Mama und der Straße zu unserer Haustür hat er selber gebaut. Nicht allein, aber nach seinen Vorstellungen und Berechnungen. Es ist sicherlich nicht alles perfekt, aber um den Sommer draußen genießen zu können und keinen Dreck mehr ins Haus zu schleppen hat er sich für uns ins Zeug gelegt. Stolz beschreibt das Gefühl welches ich dabei empfinde nicht einmal ansatzweise.