Schlagwort: Leben mit Kindern

Fünf Jahre kleiner Hase // Geburtstags-Rückblick

Hallo meine Lieben!

Schon 38 Tage ist es her, dass mein Großer Geburtstag hatte. Langsam wird er ein wirklich großer Hase und wenn ich an letztes Jahr denke, dann muss ich schon ganz schön schlucken. Er hat sich in einem Jahr wirklich sehr „verändert“.
Mental hat er große Sprünge gemacht genau so wie in seiner Entwicklung. Es ist schon enorm, was Kinder in einem Jahr alles lernen und wie selbstständig sie werden. Die eigene Persönlichkeit hat sich noch einmal mehr heraus kristallisiert und ich muss ganz offen sagen, dass ich stolz bin einen so großartigen kleinen Mann hier zu haben :)

Und wie auch in den verganene Jahren haben wir seinen Geburtstag wieder zu einem großen Fest gemacht.

Das Thema in diesem Jahr war „Lego Superhelden“.
Es waren fast alle vertreten: Die Marvel-Helden sowie die bekanntesten Charaktere der DC-Comics. So ist hier wohl jeder auf seine Kosten gekommen und kannte mindestens einen von ihnen ;)

 16 17

12 von 12 // Juni 2016

Frau Kännchen hat mal wieder aufgerufen 12 Bilder vom 12. des Monats zu zeigen und da ich diesen Monat mal wieder Zeit hatte habe ich mir die Kamera geschnappt und drauf los fotografiert :)

Macht ihr auch mit?

Juni01

Juni02

Das Wetter hat sich entschieden uns endlich etwas Regen zu gönnen, nachdem wir über eine Woche lang nur Sonnenschein hatten. Was ja ansich gut ist, aber meine Blumen und der Rasen freuen sich natürlich, wenn sie auch mal eine ordentliche Abkühlung von oben bekommen.

Gestern haben wir den Geburtstag von unserem kleinen Hasen nachgefeiert. Fünf Jahre ist er nun schon alt und so ein Geburtstag lohnt sich ja immer, wenn man bedenkt, wie viel Spielzeug es dann gibt. Das kam ganz gelegen, weil ich so viel Spielzeug in den letzten Wochen aussortiert habe mit dem er gar nicht mehr gespielt hat und was nur noch herum lag.

Juni03

Momentan sind die „Titan Heroes“ von Hasbro hier total angesagt. Klar, dass er davon auch drei zum Geburtstag bekam die ordentlich bespielt werden und den ein oder anderen Kampf austragen ;)

Disneyland Paris mit Baby & Kleinkind // Disneyzauber-Disnetag #006

Heute ist mal wieder Disneyzauber-Dienstag und da ich so viele Leser habe die selber Kinder haben möchte ich heute ein bisschen darüber erzählen, wie es ist einen Urlaub mit Kindern und Baby im Disneyland Paris zu verbringen und was einem diesen Aufenthalt vereinfacht.

Außerdem möchte ich am Ende noch meine beiden absoluten Disneyland Paris-Website-Tipps mit euch teilen.

kiba00

Als wir das erste Mal mit unserem kleinen Hasen dort waren war er gerade 2 ½ Jahre alt. Dieses Alter fand ich damals für den ersten Besuch perfekt, weil er schon viel allein laufen konnte, neugierig alles erkundete und wir viele Attraktionen mit ihm erleben konnten. Auch die Paraden hat er fasziniert beobachtet. Alles in allem konnte er alles schon sehr gut miterleben und bewusst wahrnehmen.

Mit einem Kleinkind ist vieles einfach. Das ist mir besonders nach der Geburt unserer Tochter aufgefallen. Kleinkinder essen schon „alles“, so dass man kaum etwas beachten muss.
Wir haben die letzten drei Jahre im Disneyland immer auf der Davy Crockett Ranch verbracht, auf der wir uns selbst versorgen konnten.
Das Auto war jedes Mal bis unters Dach vollgepackt mit Kleidung, Essen und Getränken. Wen wir etwas brauchten sind wir zum nahe gelegenen Einkaufszentrum gefahren und haben dort eingekauft.
Morgens haben wir auf der Ranch gefrühstückt und uns in unserer kleinen Küche Brote geschmiert die wir im Park gegessen haben. Als wir dann am Abend wieder zurück kamen haben wir uns etwas Warmes gekocht. Alles in allem also sehr einfach und gut umzusetzen

Im letzten Jahr waren wir dann das erste Mal mit Baby dort. Knapp elf Monate war unser kleines Mädchen alt. Und schon vor der Reise habe ich mir total viele Gedanken gemacht.

Dass man auf jeder Toilette (die übrigens sehr großzügig im Park angelegt sind) zwei bis drei Wickeltische findet wusste ich schon, da der kleine Hase bei unserem ersten Besuch auch noch gewickelt werden musste. Aber alles andere war Neuland.

Wir haben jedes Mal unseren Buggy mitgenommen was sich als überaus praktisch erwies, sogar noch als Lukas schon vier war. Wer den ganzen Tag so viel läuft braucht auch mal eine Pause und lässt sich gern auch mal schieben.
Alternativ kann man aber auch einen Buggy in den Parks leihen. Das kostet, soweit ich mich erinnern kann, acht Euro am Tag. Wenn man die Quittung aufhebt kann man diese am selben Tag verwenden um in den anderen Park zu wechseln (Disneyland -> Studios Park // Studios Park -> Disneyland) und sich dort kostenlos wieder einen Buggy leihen.
Mehr Infos hier: Buggyverleih [Dein-DLRP.de]

kiba01