Ein Kleiner Gruß zum Wochenende

Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch auf diesem Wege nur schnell ein schönes Wochenende wünschen! :)

Bei dieser Gelegenheit zeige ich euch gern noch unseren Eingangsbereich oder Windfang, wie er in unserem Entwurf für unser Haus damals ausgeschrieben war.

Wir lieben fast alles an ihm. Die tollen Fliesen in Holzoptik, die wir uns ausgesucht haben, die Helligkeit, dass wir Platz haben um Buggy oder Bollerwagen mit hinein zu nehmen (und diese dann weiter in den HW-Raum schieben können). Nur eines ist nach 20 Monaten im Eigenheim noch nicht ganz fertig:

Unsere Treppe.

Bis vor einem Jahr (Oktober, um genau zu sein) lebten wir noch mit der nackten Betontreppe. Leider wurde diese falsch eingebaut, so dass sie viel zu tief war, weil die Höhe des Estrichs nicht mit gerechnet wurde und wir oben einen riesigen Absatz hatten.
Nachdem wir dann in mühevoller Arbeit mit Einschalung und Ausgleichsmasse, die flüssig ist wie Wasser, alle Stufen angeglichen und höher gesetzt hatten machten wir uns auf die Suche nach einem passenden Treppenbelag.

Ursprünglich wollten oben Holz und vorne den Beton weiß anmalen. So hatten wir es bei unserem Architekten gesehen und uns auf anhieb darin verguckt.

Naja, wie das eben beim Hausbau so ist lief es schief und wir machten uns auf die Suche nach einer Alternative. Eine Alternative, die wir eben so gut selber machen könnten.
So fuhren wir immer in den Baumarkt, wenn etwas Geld über war und kauften nach und nach alle Materialien ein.

Wenn unsere Eltern ein paar Stunden Zeit hatten um die Kinder zu hüten gaben wir sie ab und arbeiteten uns langsam vor. Das ist ehrlich gesagt komplizierter, als es hier klingt. Es gibt Tage und Wochen, da passt es einfach nicht. Entweder wir hatten Geld oder wir hatten Zeit, aber meistens passt es nicht zusammen, so dass unsere Baustelle mehrere Monate zwischen den einzelnen Schritten ruhen musste.

Nun ist auch unsere Mini-Maus etwas größer und oft glücklich, wenn sie den Nachmittag bei einer ihrer tollen Omas verbringen darf. Dann hauen Herr Hase und ich hier mächtig rein.

So wollen wir es auch heute machen! Die Kinder gehen vormittags zu Oma und Opa und wir schauen mal wie weit wir mit unserer Arbeit kommen. Leisten, Holzspachtel und Säge warten schon auf ihren Einsatz und ich mich auf das Ergebnis heute Abend :)

Hiermit wünsche ich euch allen also ein tolles, hoffentlich sonniges Wochenende! Genießt die Zeit mit euren Liebsten, denn wie wir alle wissen, kommt der Montag wie immer viel zu schnell.

PS.: Auf das Bullauge in unserer Haustür habe ich eine Sichtschutzfolie geklebt in die ich unsere Hausnummer geschnitten habe. Bei Sonnenschein bewegt diese sich, je nach Stand der Sonne, durch unseren Hausflur. :)

Fünf Jahre kleiner Hase // Geburtstags-Rückblick

Hallo meine Lieben!

Schon 38 Tage ist es her, dass mein Großer Geburtstag hatte. Langsam wird er ein wirklich großer Hase und wenn ich an letztes Jahr denke, dann muss ich schon ganz schön schlucken. Er hat sich in einem Jahr wirklich sehr „verändert“.
Mental hat er große Sprünge gemacht genau so wie in seiner Entwicklung. Es ist schon enorm, was Kinder in einem Jahr alles lernen und wie selbstständig sie werden. Die eigene Persönlichkeit hat sich noch einmal mehr heraus kristallisiert und ich muss ganz offen sagen, dass ich stolz bin einen so großartigen kleinen Mann hier zu haben :)

Und wie auch in den verganene Jahren haben wir seinen Geburtstag wieder zu einem großen Fest gemacht.

Das Thema in diesem Jahr war „Lego Superhelden“.
Es waren fast alle vertreten: Die Marvel-Helden sowie die bekanntesten Charaktere der DC-Comics. So ist hier wohl jeder auf seine Kosten gekommen und kannte mindestens einen von ihnen ;)

 16 17

Continue reading →

DiY: Eine Tasche zur Buggytasche / Kinderwagentasche umnähen

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich euch meine neue Buggytasche gezeigt habe komme ich heute mit einem Mini-Tutorial zu euch.

MB00

Ich weiß, dass einige meiner Leser noch nicht sehr lange nähen und/oder nicht so gern/gut Taschen nähen können (wie ich, mal nebenbei bemerkt…). Deshalb möchte ich euch hier heute zeigen, wie ihr aus jedem normalen Messenger-Bag oder jeder anderen normalen Tasche auch, ganz einfach eine tolle Tasche für den Kinderwagen oder Buggy zaubern könnt.

MB01

Dazu benötigt ihr einfach eine Tasche oder einen Messenger Bag (die zwei auf dem Foto habe ich vor ein paar Tagen gerade bei Ernstings Family gekauft)
Zwei Stücke Gurtband ca. 5 bis 6 cm lang (die Enden bitte mit einem Feuerzeug abflemmen damit sie nicht aufriffeln)
zwei Kordeln oder ähnliche Bänder die man gut zur Schleife binden kann (je mindestens 30cm lang)
und zwei Kordelstopper (optional)

Line

Als aller erstes habe ich mir an meinen Taschen die Seiten vorgenommen, an denen der Tragegurt befestigt ist und mir innen die Mitte markiert, damit ich weiß, wo meine Gurtband-Stücke hin müssen.

MB02

Diese Stücke dienen zum einen als Befestigung für eure Kordeln, mit denen ihr die Tasche später an eurem Kinderwagen, Buggy oder, wie in meinem Fall, dem Bollerwagen anhängen könnt und zum anderen geben sie den Seiten der Tasche mehr halt. Ich persönlich finde es nämlich nervig, wenn Taschen einen Boden haben, aber die Seiten so weich sind, dass die Tasche keine Festigkeit hat und sich die Öffnung oben immer beim Stehen und Hängen verschließt. Wisst ihr, was ich meine?

Wenn ich die Gurtbandstücke innen befestigt habe (ich habe sie an der Unterkante mit einem Streifen Stylefix fixiert, es geht aber auch ein kleines Stück doppelseitiges Klebeband oder eine Nadel, wenn ihr geschickt seid) nähe ich als erstes nur die untere Kante mit der Maschine fest.
So bleibt das Gurtband da wo es sein soll und ihr könnt alle anderen Schritte ganz entspannt und ohne Probleme abarbeiten.

MB03

MB04

Jetzt legt ihr einfach eure Kordel mit der Mittelfalz unter euer eben angenähtes Gurtband und näht mit eurer Maschine kreuzförmig alles fest.
Die beiden Seiten sowie oben und dann im Kreuz dazwischen.

MB05

MB06

Wenn ihr dies auf beiden Seiten gemacht habt seid ihr auch schon fertig! Ganz einfach, oder?!

MB00

Nun gut, ich nähe sehr viel und auch schon recht lange, aber ich denke, dass das mit ein wenig Ruhe auch ein Nähanfänger hinbekommen kann. Und so habt ihr gleich eine Kinderwagentasche, die nicht jeder hat ;)

Viel Spaß beim Nachnähen,

tina