Browsed by
Kategorie: DiY

Schwangerschaftstagebuch

Schwangerschaftstagebuch

SSW 37 +2 // Noch 15 Tage bis zum KS-Termin

Habt ihr ein Tagebuch während euere Schwangerschaft geführt?
Ich muss leider zugeben, dass ich niemals eines geführt habe. Das einzige was ich während meiner Schwangerschaften gemacht habe: Bauchbilder (und das sogar fast regelmäßig) und Blogeinträge schreiben sowie auf meinem Instagram-Account etwas zur Schwangerschaft schreiben.

Als ich wusste, dass ich wieder schwanger werden möchte habe ich mir viele Gedanken gemacht.
Sowieso war dies eine sehr emotionale Zeit… Nach der stillen Geburt unseres Sohnes war mir schnell klar, dass ich unbedingt ein drittes Baby haben wollte, es sogar „brauchte“. Ich wusste, dass ich nicht lange warten wollte/konnte, da ich diese Schwangerschaft auch irgendwie zur Trauerbewältigung brauchte und mir selber zeigen musste, dass ich noch Kinder bekommen kann (ja, dies habe ich lange hinterfragt…. es konnte doch sein, dass etwas mit mir nicht stimmte!).

Als wir also gemeinsam beschlossen, dass wir es noch einmal wagen wollten (mein Mann hatte sehr große Angst, dass uns dies nochmal passiert und dass ich dann endgültig daran zerbrechen könnte, weshalb ihm diese Entscheidung sehr schwer fiel.) beschloss ich, dass ich dieses Mal ein Tagebuch während der Schwangerschaft führen wollte.

Und da mir keines gefiel, weil sie alle nicht meinen Vorstellungen oder Ansprüchen entsprachen (eine Folgeschwangerschaft ist auch eben nicht wie eine „normale“ Schwangerschaft…) beschloss ich mir selber eines zu gestalten.

Ich habe auf Pinterest nach Inspirationen zum „Bullet Journaling“ gesucht und viele tolle Beispiele gefunden.
Mir gefällt die Art der freien Gestaltung dieser Journale sehr gut und da ich gerne zeichne und selber gestalte beschloss ich, dass ich mir ein Tagebuch in dieser Art gestalten möchte.

Für mein Tagebuch habe ich ein Notizbuch gekauft in das ich vorne ein Foto hineinstecken kann.
Es gibt so unzählig viele verschiedene Notizbücher, dass ich mich lange nicht entscheiden konnte, aber dieses ist liniert und das erschien mir am bequemsten zum Schreiben.

Weiterlesen Weiterlesen

DiY: Eine Tasche zur Buggytasche / Kinderwagentasche umnähen

DiY: Eine Tasche zur Buggytasche / Kinderwagentasche umnähen

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich euch meine neue Buggytasche gezeigt habe komme ich heute mit einem Mini-Tutorial zu euch.

MB00

Ich weiß, dass einige meiner Leser noch nicht sehr lange nähen und/oder nicht so gern/gut Taschen nähen können (wie ich, mal nebenbei bemerkt…). Deshalb möchte ich euch hier heute zeigen, wie ihr aus jedem normalen Messenger-Bag oder jeder anderen normalen Tasche auch, ganz einfach eine tolle Tasche für den Kinderwagen oder Buggy zaubern könnt.

MB01

Dazu benötigt ihr einfach eine Tasche oder einen Messenger Bag (die zwei auf dem Foto habe ich vor ein paar Tagen gerade bei Ernstings Family gekauft)
Zwei Stücke Gurtband ca. 5 bis 6 cm lang (die Enden bitte mit einem Feuerzeug abflemmen damit sie nicht aufriffeln)
zwei Kordeln oder ähnliche Bänder die man gut zur Schleife binden kann (je mindestens 30cm lang)
und zwei Kordelstopper (optional)

Line

Als aller erstes habe ich mir an meinen Taschen die Seiten vorgenommen, an denen der Tragegurt befestigt ist und mir innen die Mitte markiert, damit ich weiß, wo meine Gurtband-Stücke hin müssen.

MB02

Diese Stücke dienen zum einen als Befestigung für eure Kordeln, mit denen ihr die Tasche später an eurem Kinderwagen, Buggy oder, wie in meinem Fall, dem Bollerwagen anhängen könnt und zum anderen geben sie den Seiten der Tasche mehr halt. Ich persönlich finde es nämlich nervig, wenn Taschen einen Boden haben, aber die Seiten so weich sind, dass die Tasche keine Festigkeit hat und sich die Öffnung oben immer beim Stehen und Hängen verschließt. Wisst ihr, was ich meine?

Wenn ich die Gurtbandstücke innen befestigt habe (ich habe sie an der Unterkante mit einem Streifen Stylefix fixiert, es geht aber auch ein kleines Stück doppelseitiges Klebeband oder eine Nadel, wenn ihr geschickt seid) nähe ich als erstes nur die untere Kante mit der Maschine fest.
So bleibt das Gurtband da wo es sein soll und ihr könnt alle anderen Schritte ganz entspannt und ohne Probleme abarbeiten.

MB03

MB04

Jetzt legt ihr einfach eure Kordel mit der Mittelfalz unter euer eben angenähtes Gurtband und näht mit eurer Maschine kreuzförmig alles fest.
Die beiden Seiten sowie oben und dann im Kreuz dazwischen.

MB05

MB06

Wenn ihr dies auf beiden Seiten gemacht habt seid ihr auch schon fertig! Ganz einfach, oder?!

MB00

Nun gut, ich nähe sehr viel und auch schon recht lange, aber ich denke, dass das mit ein wenig Ruhe auch ein Nähanfänger hinbekommen kann. Und so habt ihr gleich eine Kinderwagentasche, die nicht jeder hat ;)

Viel Spaß beim Nachnähen,

tina

Bitte nicht mit Steinen schmeißen…

Bitte nicht mit Steinen schmeißen…

Hallo ihr Lieben!

Wer mir auf Instagram folgt der wird es sicherlich schon gesehen haben:

Wir sind seit Ostern stolze Besitzer eines Gewächshauses. Yay! :)

Wir hatten bereits im vergangenen Jahr überlegt uns eines zuzulegen, doch da hatten wir noch ganz andere Prioritäten (und so bauten wir uns eine Terrasse, eine Veranda mit Weg zum Haus, säten Rasen auf dem bis dahin kahlen Grundstück, etc.) und verwarfen den Gedanken ganz schnell wieder.

Doch in diesem Jahr haben wir uns eins gebaut.
Besser gesagt wir haben eins abgebaut und anschließend hier bei uns im Garten wieder aufgebaut. Das gute Stück ist nämlich ein Geschenk von Herrn Hases Opa und bereits über 30 Jahre alt.

Und so machten wir uns am Karfreitag (nachdem wir am Donnerstag das Fundament gelegt haben) früh am Morgen auf um es bei ihm im Garten abzubauen (Glasscheiben raus, teilweise auseinander bauen, alles auf den Anhänger,…). Das ging wirklich viel schneller und einfacher als ich gedacht hatte, denn schon nach drei ein halb Stunden waren wir auf dem Weg nach Hause. Und dann musste das Schmuckstück ja wieder aufgebaut werden.

08

Dies hat allerdings ein bisschen länger gedauert, weil wir erst die Schrauben zusammensuchen mussten und einige ersetzt werden wollten, da sie doch schon ziemlich in die Jahre gekommen und abgebrochen sind.
Nachdem wir nun also das Alu-Gestell mühselig wieder zusammengesetzt und festgeschraubt hatten war mein Schwiegerpapa so lieb und hat es auf dem Fundament festgeschraubt, damit auch alles in Waage bleibt. Und weil das Treibhaus ja nun schon ein bisschen im Garten beim Uropa stand waren die Glasscheiben ziemlich verschmutzt und bemoost genauso wie das Gestell. Also reinigten wir alles einmal grob und setzten Dann die Scheiben wieder ein.

Auf meinen Wunsch hin fing Herr Hase an im Inneren zu pflastern, da ich gern Regale auf der linken Seite aufstellen möchte um meine Jungpflanzen zu ziehen und auch andere Pflänzchen darin unter bringen möchte als Gemüse. Die Arbeit ist noch nicht ganz fertig, aber ich kann es mir schon sehr gut vorstellen wie es fertig aussieht :)

12

Weiterlesen Weiterlesen

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: