Manga DiY,  Winter & Weihnachten,  Zum Verschenken

DiY Adventskalender aus Pappbechern und Manga-Leseproben basteln

Adventskalender zu basteln bringt mich EXTREM in Advents- & Weihnachtsstimmung!

Natürlich habe ich es mir auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen eine neue Anleitung für einen Manga-Adventskalender für euch zu kreieren.

Ich habe hierfür einfach weiße Pappbecher und Manga-Leseproben benutzt.
Wenn du natürlich lieber Anime-Bilder auf deinem Adventskalender hättest, kannst du dir welche herunterladen und ausdrucken und diese auf deinen Adventskalender kleben.

Natürlich braucht ein Adventskalender auch Zahlen!

Hier habe ich etwas für dich vorbereitet:
Diese Seiten kannst du dir herunterladen (einfach auf das Bild klicken und die jeweilige Datei herunterladen) und anschließend Zuhause selber ausdrucken und die Zahlen ausschneiden.

Entweder du machst es wie ich und druckst direkt alle drei Farbschemen aus und mischst diese oder du wählst eine Farbe aus und verwendest sie für deinen Adventskalender.

Die Video-Anleitung zu diesem Manga-Adventskalender findest du auf meinem YouTube-Kanal.

Das brauchst du dafür:

  • 24 Pappbecher
  • Permanentmarker
  • Manga-Leseproben
  • Bastelschere
  • Klebestift
  • Bänder, z.B. Bäckergarn
  • Servietten
  • Gummibänder
  • Stickrahmen zum Aufhängen

Und so geht’s:

  1. Male mit dem schwarzen Permanentmarker eine schnörkelige Linie auf deine Pappbecher. Dies soll gleich ein Kabel werden.
  2. An das Kabel malst du nun mit drei verschieden farbigen Permanentmarkern kleine Ovale, die aussehen wie Glühbirnen.
  3. Wenn alle Becher bemalt sind suchst du dir aus Manga-Leseproben genügend Bilder für deine 24 Becher heraus und schneidest diese aus.
    (Tipp: Du kannst bunte, schwarz-weiße, quadratische und andere Bilder ausschneiden. Ich selber habe für einige Becher sogar kleine Bilder von Manga-Covern ausgeschnitten und diese dann zu mehreren auf einen Becher geklebt.
  4. Wenn die Becher mit Manga-Bildern beklebt sind schneidest du deine Adventskalender-Zahlen aus und klebst auf jeden Becher eine davon.
  5. Weil die Becher gleich aufgehängt werden sollen stichst du nun, mit deiner Schere, in die Böden jeweils ein kleines Loch, wo du ein langes Band durch ziehst.
    Nehme ruhig die Schere zur Hilfe, um die Bänder vorsichtig in die Löcher zu drücken und ziehe sie dann von Innen aus dem Becher. Mache anschließend einen Doppelknoten in das Bandende, welches IN dem Becher liegt und ziehe das Band von außen zurück.
  6. Jetzt kommt das schönste: Das Füllen!
    Dazu habe ich ein YouTube-Video gemacht, in denen ich dir ein paar Ideen zeige, was du in einen Adventskalender füllen kannst.
  7. Nach dem Befüllen werden die Becher geschlossen. Dafür nimmst du dir eine Serviette, die du in der Mitte faltest und anschließend nochmal der Länge nach faltest, so dass ein kleines Quadrat entsteht.
    Mit der Schere schneidest du jetzt einen Viertelkreis auf diesem Quadrat und zwar so, dass ein Kreis entsteht, wenn du die Serviette wieder auf faltest.
  8. Aus einer Serviette bekommst du vier solcher Kreise, also benötigst du insgesamt 6 Servietten. Diese können gern von unterschiedlicher Farbe sein, um den Adventskalender etwas bunter zu gestalten.
  9. Zum Verschließen legst du jetzt jeweils einen Serviettenkreis auf die Becheröffnung und legst ein Gummiband eng um den Bechernd herum.
  10. Und das machst du nun mit allen 24 Bechern.
  11. Zum Schluss kannst du dir einen Stickrahmen nehmen, den du auseinander nimmst und anschließend alle 24 Becher daran fest bindest. Setzte den Stickrahmen zusammen und Binde oberhalb eine Schnur an, um ihn später aufhängen zu können. – Fertig!

Noch mehr bunte Ideen für dein Otaku-Weihnachtsfest:

Bleib kreativ! 

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien